IBIS-Infobild Dr. Susanna Knotz und Wolf Wichmann

AKTUELLES

Wechselnde Fotos auf: Was tut sich in der Natur?

Blog - Gesellschaft, Integration, Nachhaltige Entwicklung

Blog - Eigenes, Umwelt & Forschung, Nachhaltige Entwicklung

YouTube-Kanal infobild

Twitter-Konto ibis_infobild

–––––––––––––––

Wir wünschen allen unseren Freunden, der Familie und unseren Bekannten sowie allen Zufallsbesuchern ein wunderbares 2017!

Lasst euch nicht unterkriegen!

Junge Kegelrobbe auf der Helgoländer Düne, 5.12.2016; Wolf Wichmann.

Anfang Dezember waren wir mit der Tordas von Hamburg die Elbe runter bis nach Helgoland gesegelt und haben dort endlich mal wieder die Neugeborenenschar der Kegelrobben auf der Helgoländer Düne bestaunen dürfen. Viel Freude wünschen wir euch mit Impressionen von der Kegelrobbenkolonie auf unserem Youtube-Kanal.

5. Oktober 2016: Wir bauen unsere Webseite um, specken ab, fokussieren uns und demnächst gibt's dann auch richtig neue Inhalte

Frühjahr 2016 – das Leben blubbert, quakt und trötet


Ein Kranichpaar und


Moorfrösche im blauen Laichlook im Buttermoor (Fotos Wolf WIchmann)

Viel Glück und Zufriedenheit im Neuen Jahr!

Weiße Weihnacht, weißer Winter - überbewertet - aufziehender Abendnebel tut es auch!

Neue TV-Tipps:

 

Foto: Wolf Wichmann

Schleppnetze aus Kunststoffmaterial haben sich ein einem Wrack verfangen und umhüllen es geisterhaft, Todesfalle für Fische und Quelle für Plastikmüll im Meer

Freitag, 6.11.2015, NDR, 20:15 Uhr die nordstory: Abenteuer Ostseerettung – Geisternetze vor Rügen

Es geht in der nordstory noch einmal richtig ausführlich um Geisternetze in der Ostsee. Sie fangen weiter Fische, aber stellen auch einen massiven Eintrag von Plastikmüll dar. Archaeomare, WWF und Deutsches Meeresmuseum haben versucht sich einen Überblick über die Ausmaße der Problematik in den Gewässern rund um Rügen zu verschaffen und der Öffentlichkeit zu präsentieren. Erste Netze und Netzteile wurden geborgen.



Foto: Wolf Wichmann

Feuerqualle, die sich mit ihren Fangarmen an einem Seil verfangen hat

Dienstag, 20.10.2015, NDR, 18:15 Uhr NaturNah: Geheimnisvolle Unterwasserwelt – Im Nationalpark Jasmund

Dienstag, 27.10.2015, NDR, 18:15 Uhr NaturNah: Geheimnisvolle Unterwasserwelt – Vorpommersche Boddenlandschaft


 

Erst diesen Sommer gedreht und jetzt schon im Fernsehen. Der neueste TV-Beitrag, der unter unserer Beteiligung für den NDR-Hamburg entstanden ist:

die nordreportage: Schwimmendes Zuhause

Alltag auf dem Zweimaster, Montag, 10.8.2015, 18:15 Uhr

Elke und Jogi wohnen mit ihren Hunden Maya und Rusty in Hamburg auf der Tordas, einem Zweimaster. Einmal im Jahr stechen sie in See. Freunde und Familie begleiten sie dabei, die Hunde natürlich auch. Diesmal war eigentlich Schottland geplant, dann entschied man sich aber kurzfristig für Norwegen. Das Leben an Bord hat seine Freiheiten, aber man muss sich auch einschränken. An Land bewegen sich die beiden und viele ihrer Freunde überwiegend mit geländegängigen Einrädern. Jogi arbeitet in der Hafenlogistik, Elke ist Meeresbiologin und arbeitet für Umweltschutzprojekte. In ihrer Freizeit setzen sich beide für Umwelt- und Tierschutz ein, so sammeln sie z.B. auch auf ihren Urlaubsfahrten Plastikmüll an den Stränden auf.


 
NaturNah: Der Schaalsee - Geheime Tiefen in heimischen Gewässern
Dienstag, 17.2.2015 / 18:15 Uhr, NDR

Gary Krosnoff taucht im Biosphärenreservat Schaalsee ab und folgt den Tipps des Rangers Torsten Wäder, auch andere Mitarbeiter des Biospärenreserats unterstützen das Team tatkräftig. Auf der Suche nach den Fischen des Schaalsees entdecken wir die Natur in und um den Schaalsee. Auch Aal-Werner von der Schaalseefischerei Zarrentin gibt freudig Auskunft über seine Leidenschaft, den Fisch, und nimmt das Team mit an Bord. 

NaturNah ist ist eine Mischung aus Naturdoku und Einblick in die Arbeit oder Leidenschaft von Menschen aus dem Norden, die die Natur im Norden erkunden oder in ihr und mit ihr arbeiten, immer 30 Minuten, Dienstag, 18:15 Uhr auf dem NDR.





Plastikmüll in Dünger aus Biogasanlagen – heute: 9.12.2014 bei Panorama 3 auf dem NDR, ab 21:15 Uhr

Der Beitrag ist nach unseren Hinweisen und unter unserer Beteiligung entstanden (Susanna Knotz, Gary Krosnoff, Wolf Wichmann). Mehr dazu direkt beim NDR von Investigativ-Reporter Jörg HIlbert. In unseren Blogs (s.o.) weisen wir natürlich auch auf den Beitrag hin. Und nach der Ausstrahlung steht der Beitrag in der Mediathek bereit.



Frühlingsfotos von Kröten und Fröschen über und unter Wasser, wieder aktuell:
Was tut sich in der Natur?

FILMTIPP: Wildes Deutschland - unbekannte Tiefen

Erstausstrahlung am Montag, den 7. und Dienstag, den 8.4.2014, jeweils 19:30 Uhr auf ARTE
Wolf Wichmann: Wutachschlucht bei Bad Boll

Die zweiteilige Naturdoku ist unter unserer Mitwirkung entstanden, für 2KTV im Auftrag des NDR.
Teil 1 zeigt einige Regionen Süddeutschlands aus der Gewässerperspektive: von den Berchtesgadener Alpen über Bodensee, Wutachschlucht, Blautopfhöhle, Schluchsee bis zu den Rheintalauen.
Teil 2 zeigt die Mitte und den Norden von der Eifel über den Harz und die Bergbaugebiete Ostdeutschlands bis in die Seen- und Flusslandschaften des Nordens, um vor Helgoland zu enden.

ARTE zeigt Wiederholungen: Freitag, den 18.4.2014 beide Teile hintereinander um 10:30 und 11:15 Uhr und erneut am Dienstag, den 22.4. um 18:25 und Mittwoch, den 23.4.2014 um 18:25 Uhr

Die Teile sind nach Erstaustrahlung jeweils in der ARTE 7+ Mediathek bis 14.4. bzw. 15.4.2014 online zu sehen.

Eine 2-Minuten-Vorschau und Fotos gibt es zu Teil 1 und Teil 2 auf den ARTE-Programmseiten.

2KTV hat zusätzlich ein Video über das Making-of der Musikuntermalung in ihre Seiten eingebunden.


Ein paar Fotoimpressionen von der Tour haben wir unter Fotos & Fotografie eingefügt.


Geisternetze in der Ostsee aufspüren mit WWF, dem Deutschen Meeresmuseum in Stralsund und archaeomare (Foto: Wolf Wichmann)

Geisternetze sind abgerissene Fischernetze, die sich um Wracks und andere Strukturen am Meeresgrund wickeln, Tiere gefährden und auch die Wracks beschädigen können, die z.T. als archäologisch wertvoll gelten. In diesem Netz hat sich z.B. ein Dorsch verfangen, der ohne die Hilfe der archaeomare-Taucher nach und nach erstickt wäre. Außerdem gehören solch herrenlose Fischernetze zum Plastik-Meeresmüll, der oft erst nach Jahrhunderten abgebaut ist und beim Zerfasern oder Zerbröseln weitere Gefahren für die Umwelt birgt.

Fotos von uns sind auch eingebunden in der Mitte März 2013 eröffneten neuen Ausstellung zu Lebensader Elbstrom - Brücke zwischen den Welten im Natureum Niederelbe in Balje an der Unterelbe in Niedersachsen

Ostsee - Im Netz und unter Wasser:

Unterwasser- und Überwasser-Fotos von Wolf Wichmann und anderen sind in Rostock zu sehen:
1. März bis 26. Mai 2013
Erich-Schlesinger-Straße 35 (Nähe Hauptbahnhof) in Rostock
11. Etage in den Fluren des StALU MM
(Staatliches Amt für Landwirtschaft und Umwelt Mittleres Mecklenburg)
Weitere Infos

TV-Tipp: 6. April, 22:15 Uhr, 30 Minuten, ZDF Abenteuer Forschung, Thema "Plastikmüll im Meer" unter Mitwirkung von Wolf Wichmann, Küsten Union (EUCC-D), DEEPWAVE, Deutschem Meeresmuseum (DMM) auf Tour mit der Fleur de Passion der Antinea-Stiftung

Wolf ist gerade nach 1 Woche Ostseequerung mit der Beluga II in St. Petersburg angekommen, vorbei an Treibeis auf den letzten Seemeilen im Finnischen Meerbusen. In ein paar Tagen geht es weiter über Seen, Kanäle und die Wolga bis nach Moskau. Wer verfolgen will, was sich auf der Tour so ereignet, folge seinem Blog. Auch Kollegin Birte berichtet von der Tour (28.4.2010). Interview mit Wolf Wichmann über seinen Taucheinsatz für Greenpeace am Sylter Außenriff am Wochenende 23./24.8.08.

Heute, 23.10.2008, 20 Uhr: Benefiz-Veranstaltung für das Mangrovenschutz- und Wiederaufforstungsprojekt MANGREEN im Kulturhaus Eppendorf mit Vorträgen der Projektleiter aus Indien (V. Balaji) und Hamburg (O. Groß) und Vorführung des neuen Dokumentarfilms über das Projekt, der unter unserer Beteiligung entstanden ist (Kamera: Wolf Wichmann, Schnitt: Susanna Knotz).

Frei zugängliche Spezialausgabe Auswirkungen des Klimawandel auf die Meeresökosysteme des Wissenschaftsmagazins Climate Research (23.10.2008)

Geologie und Geomorphologie um Fetovaia: Wolf Wichmann erklärt für geologisch und mineralogisch Vorgebildete und Interessierte steinerne Naturphänomene und Besonderheiten im Südwesten der Insel Elba auf den Seiten der Hydra-Institute (17.10.2008)


Heute wurden Artikel von dieser Webpräsentation in die Blogs kopiert, weil sie dort leichter auffindbar sind. Ich werde deshalb in Zukunft hauptsächlich die Blogs für Veröffentlichungen nutzten. (02.10.2007)